Die Fauna und Flora des Pantanals





Im Feuchtgebiet leben 156 Säugetier-, 98 Reptilien und 53 Amphibienarten. Rund 1700 Pflanzen und 650 Vogelarten bereichern dieses 230'000 km² grosse Feuchtgebiet bestehend aus Trockenzonen, Feuchtwäldern und einem Labyrinth aus Flussarmen. Tauche ein und erfahre mehr über diese Artenvielfalt. Wir haben hier einige Tier und Pflanzenarten zusammengestellt, auf welche du häufig triffst während deinem Besuch im Schwemmland. Diese Liste ist noch im Aufbau.

Pampashirsch


Ozotoceros bezoarticus

Pampashirsch

Körperhöhe: 115 - 140 cm
Gewicht: 30 - 40 kg
Tragzeit: 210 Tage, nur ein Junges, ausnahmsweise Zwilling
Nahrung: Es kaut Gras, Blätter, Triebe

Besonderes:
Nach der Paarung löst sich das Geweih ab und wächst nach. Das Fell ist kurz und glatt, von hellbrauner Farbe. Sie leben auf offenen Feldern oder in einer mit Sträuchern bedeckten Vegetation. Sie können paarweise oder in grossen Gruppen gesehen werden. 

Tamandua, Südlicher Ameisenbär


Tamandua tetradactyla

Südlicher Tamandua

Körperlänge: 80 cm
Gewicht: 7 kg
Tragzeit: 130 - 150 Tage, ein Junges
Nahrung: Termiten, Ameisen, Insekten
Lebenserwartung: 9 - 12 Jahre

Besonderes:
Es gibt auch Beobachtungen die zeigen, wie Tamanduas Bienenstöcke aufbrechen und die Bienen und den Honig verzehren. Sie sind vorwiegend Baumbewohner bewegen sich jedoch auch am Boden um Nahrung zu suchen. Sie verteidigen sich mit ihren kräftigen Vorderkrallen. Ihr Lebensraum sind  Wälder und Savannen.

Weissborstenguerteltier


Eupharactus sexcintus

Weissborstengürteltier

Körperlänge: 40 - 50 cm
Gewicht: 3 - 8 kg
Tragzeit: 60 - 75 Tage, oft 2 Junge
Narung: Insekten, kleine Wirbeltiere, Aas, Früchte , Wurzeln
Lebenserwartung: 15 Jahre

Besonderes:
Kopf, Rücken und Seiten mit verhornten Knochenplatten, spärlich behaart mit langen, hellen Borsten. Kopf breit, von vorn gesehen dreieckig. Fünf Zehen mit Krallen. Sie werden noch heute gejagt wegen ihres Fleiches.

Opossum, Beutelratte


Didelphis marsupialis

Opossum/Beutelratte 

Körperlänge: 32 - 50 cm
Gewicht: 5.5 kg
Tragzeit: 12 - 14 Tage, bis 20 Jungtiere
Narung: Insekten, kleine Wirbeltiere, Aas und pflanzliche Materialien wie Früchten und Körner
Lebenserwartung: 2 Jahre

Besonderes:
Körper schwarz oder grau, Brust und Bauch blasser. Kopf schmutizg gelb. Gesicht zu weilen mit dunklen Streifen. Ohren gross und nackt. Bei Bedrohung stellen sich Opossums oft tot. Sie reagieren jedoch äusserst agressiv und können sogar beissen.

Grosser Ameisenbär


Mymecophaga tridactyla

Grosser Ameisenbär

Körperlänge: 130 cm
Gewicht: 40 kg
Tragzeit: 120 - 190 Tage, ein Junges
Narung: Termiten, Ameisen
Lebenserwartung: 26 Jahre

Besonderes:
Kopf schmal und lang. Röhrenförmige Zahnlose Schnauze und lange Zunge bis 50 cm. Ameisenbären schlitzen mit ihren Klauen Termitenhügel und Ameisennester auf und befördern mit der Zunge die Ameisen und Termiten in den Mund. Er braucht 30'000-40'000 Termiten und Ameisen pro Tag.

Flachlandtapir, Tapir


Tapirus terrestris

Flachlandtapir

Körperlänge: 180 - 250 cm
Gewicht: 150 - 250 kg
Tragzeit: 385 - 412 Tage, ein Junges
Narung: Blätter, Früchte, Wurzeln
Lebenserwartung: 35 Jahre

Besonderes:
Der Tapier besitzt ein kräftiges Kurzhaarfell. Er bewohnt Wälder in der Nähe von Gewässern, in welche er abtaucht, wenn er sich bedroht fühlt. Er ist hauptsächlich dämmerungsaktiv und er lebt als Einzelngänger. Er besitzt einen hervorragenden Geruchs- und Gehörsinn, deshalb ist es besonders schwierig, ihn aufzustöbern.

Capivara


Hydrochaeris hydrochaeris

Capivara, Wasserschwein

Körperlänge: 100 - 130 cm
Gewicht: 80 kg
Tragzeit: 150 Tage, 1 - 8 Junge
Nahrung: Gras, Wasserpflanzen
Lebenserwartung: 10 Jahre

Besonderes:
Fellfärbung Kastanienbraun. Das Tier ist schwanzlos. Die Capivaras leben in Gruppen. Herden bis zu 40 Exemplare sind nicht selten. Beim Schwimmen sind lediglich die Nasenöffnungen, die Augen und Ohren über dem Wasserspiegel zu erkennen.

Rabengeier


Coragyps atratus

Rabengeier

Körperlänge: 56 - 68 cm
Gewicht: 1 - 2 kg
Brutzeit: 28 - 41 Tage, meist nur 2 Eier, Bodenbrüter
Nahrung: Aas, organische Siedlungsabfälle, Früchte, wehrlose kleine Jungtiere (Seidenaffen, Reptilien,...)
Lebenserwartung: 10 Jahre

Besonderes:
Wie alle Geier fliegt er im Kreis in grosser Höhe, nicht um zu erspähen wo das Ass zu finden ist, sondern um den Blutspiegel mit dem UV-Licht zu ändern, sodass sie keine Essvergiftung durch den Verzehr von verwestem Fleisch bekommen. Der Rabengeier funktioniert wie ein Lawinensuchgerät. Er kreist und verlagert seine Kreise in die Richtung, wo es nach Aas riecht. Heute wird dies in Europa benützt, um versteckte Leichen zu finden.

Jabiru


Jabiru mycteria

Jabiru, Tuiuiu

Körperlänge: 120 -140 cm
Gewicht: 6 - 8 kg
Brutzeit: 35 - 40 Tage, 2 - 5 Eier
Nestlingszeit: 100 - 105 Tage
Nahrung: Aas, kleine Fische, Weichtiere, Amphibien, Vogelnestlinge, kleine Säugetiere (z.B. Mäuse)
Lebenserwartung: 35 Jahre

Besonderes:
Er ist der zweitgrösste fliegende Vogel in Südamerika, ein Storch, aber für viele Ornithologen ist er der nächste Angehörige des Marabus. Denn bevor er Aas frisst, kreist er wie die Geier, um das Niveau der weissen Blutkörperchen zu verändern, damit ihm vom Aas nicht schlecht wird.

Bänderteju, Goldteju


Tupinambis teguixin

Bänderteju, Goldteju, Schwarzgelber Teju

Körperlänge: bis 140 cm
Gewicht: bis 4 kg
Brutzeit: 165 Tage, 30 - 50 Eier
Nahrung: Reptilien, Eier, kleine Wirbeltiere, Früchte
Lebenserwartung: nicht bekannt

Besonderes:
Eier werden oft in einen aufgebrochenen Termitenbaubau gelegt, da dort eine konstante Temperatur herrscht. Bänderteju bewohnen Wälder, Felder und die Cerrado. Sie leben in Löchern im Boden, in der Regel auch unter grossen freiliegenden Wurzeln.

Brüllaffe


Alouatta caraya

Brüllaffe

Körperlänge: 60 - 90 cm
Gewicht: 4 - 10 kg
Tragzeit: 180-190 Tage, ein Jungtier
Nahrung: Blätter, Knospen und Früchte
Lebenserwartung: 20 Jahre

Besonderes:
Männchen schwarz bis schwarz-braun. Weibchen und junge Männchen blass gelbbraun. Sie sind tagaktiv und leben in kleinen Gruppen von vier bis neun Tieren auf Bäumen. Das Gebrüll der Männchen hört man von sehr weit.

Jaguar im Pantanal


Panthera onca

Jaguar

Körperlänge: 150 cm
Gewicht: 70 - 110 kg
Tragzeit: 100 Tage,1 - 4 Junge
Nahrung: Hirsche, Wasserschweine, Wildschweine, Gürteltiere, Agutis, Schildkröten, Fische u.v.m
Lebenserwartung: 10 - 12 Jahre

Besonderes:
Der Jaguar ist das grösste fleischfressende Säugetier in Brasilien. Er benötigt mindestens 2 kg Fleisch pro Tag. Sein Jagdgebiet beträgt 25 bis 80 km². Obwohl sie so gefürchtet sind, sind seltene Fälle von Angriffen auf den Menschen bekannt. Auf unseren Flusstouren siehst du sie mit Glück im Dickicht auf Flussbänken liegen.

Grünfischer


Chloroceryle americana

Grünfischer

Körperlänge: bis 19 cm
Gewicht: 30 -55 g
Brutzeit: 16 - 21 Tage, 3 - 6 Eier, Bodenbrüter
Nahrung: Fische und Krebse
Lebenserwartung: 5 Jahre

Besonderes:
Er angelt in flachen Gewässern und taucht direkt auf seine Beute zu. Die Weibchen brütet in der Nacht und die Männchen während des Tages. Ihr Nest ist ein ca. 37 - 100 cm tiefer Tunnel, den sie am Flussufer graben.

Kapuzineraffe


Cebus apella

Gehaubter Kapuzineraffe

Körperlänge: 30 - 58 cm
Gewicht: 2 - 4 kg
Tragzeit: 150 - 180 Tage, alle 2 Jahre ein Jungtier
Nahrung: Früchte, Knospen, Vogeleier, Insekten und Nektar
Lebenserwartung: 15 - 25 Jahre
Gruppengrösse: 7 - 40 Tiere

Besonderes:
Sie sind tagesaktiv und halten sich oft auf Palmen auf. Sie weissen, wie man ein Werkzeuge (Stein, Stock) benutzt, um Nüsse zu aufbrechen.

Azara Aguti


Dasyprocta azarae

Azara Aguti

Körperlänge: 40 - 64 cm
Gewicht: 250 g
Tragzeit: 100 - 120 Tage, 2 - 4 Junge
Nahrung: Früchte, Samen, Wurzeln, Paranüsse, Sukkulenten
Lebenserwartung: 15 - 18 Jahre

Besonderes:
Agutis sind kleines Nagetiere. Sie haben einen kleinen Stummelschwanz von cirka 4 cm Länge. Die vorderen Extremitäten sind kürzer als ihre Beine. Die Füsse sind lang und alle fünf Zehen tragen kleine hufartige Krallen, eine davon ist sehr klein. Agutis sorgen auch für die Verbreitung des Paranusbaums.

Grossgrison


Galictis vittata

Grossgrison

Körperlänge: 48 - 80 cm
Gewicht: 800 - 2000 g
Tragzeit: 40 Tage, 4 - 7 Junge, seltener auch bis zu 12 Junge
Nahrung: Fleisch, Nüsse, Körner
Lebenserwartung: 6 - 8 Jahre

Besonderes:
Frettchen verbringen 14 bis 18 Stunden schlafend. Wenn sie wach sind, sind sie sehr aktive. Frettchen haben keinen Blindarm und einen sehr kurzen Dickdarm.

Brillenkaimane sind häufig im Pantanal


Caiman yacare

Brillenkaiman

Körperlänge: 250 cm
Körpergewicht: 60 kg
Tragzeit: 85 - 90 Tage, 14 - 40 Eier
Nahrung: Piranhas, manchmal Wasservögel
Lebenserwartung: 60 Jahre

Besonderes:
Der Kayaman bewegt sich im Wasser sehr geschickt. An Land sieht man ihn meistens in der Sonne dösen. Ab und zu sitzt ein Schmetterling auf dem Augenlid, da dieses nach Nektar riecht. Durch den Rüssel des Schmetterlings wird so das Auge gereinigt.

Anakonda im Pantanal


Eunectes noctaeus

Gelbe Anakonda

Körperlänge: 2 - 5 m, Weibchen sind grösser als Männchen
Gewicht: 25 - 35 kg
Tragzeit: 6 Monate
Nahrung: Vögel, Eier, kleine Säugetiere, Schildkröten, Fische, Wasserschweine und Kaimane
Lebenserwartung: 20 Jahre

Besonderes:
Die Anakonda verdaut langsam und kann lange Zeit ohne Nahrung überleben. Sie ist ungiftig und erwürgt ihre Beute. Während dem Geschlechtsakt kopulliert das Weibchen mit mehreren Männchen hintereinander. Sie hält sich gerne im Wasser sowie auch auf Bäumen auf.

Nasenbären im Pantanal


Nasua nasua

Südamerikanischer Nasenbär

Körperlänge: 43 - 66 cm
Gewicht: 3.5 - 6 kg
Tragzeit: 75 Tage, 3 - 7 Junge
Nahrung: Allesfresser, Pflanzen, Insften, Larven, Spinnen, Skorpione und Aas
Lebenserwartung: 14 Jahre

Besonderes:
Der Nasenbär kann auch die giftige Agakröte essen, er schlägt oder wäscht das Gift raus bevor er sie frisst. Sie leben in Wälder und Cerrados. Gruppengrösse manchmal mehr als 20 Exemplare. Die Männchen sind Einzelgänger. 

Savannenfuchs, Maikong


Cerdocyon thous

Savannenfuchs, Maikong

Körperlänge: 64 cm
Gewicht: 6 - 8 kg
Tragzeit: 55 - 58 Tage, 4 - 6 Junge
Nahrung: Insekten, Frösche, Mäuse, Vögel, Eidechsen, Fische, Krebstiere (Krabben), Früchte, Beeren
Lebenserwartung: 11 Jahre

Besonderes:
 Er ist ein nachtaktives Tier, tagsüber versteckt er sich in hohlen Bäumen oder Erdlöchern. Er bewohnt im allgemeinen offene Wälder, Cerrados und Campos. Oft sieht man ihn zu zweit.

Riesenotter


Pteronura braziliensis

Riesenotter

Körperlänge: 210 cm
Gewicht: 32 kg
Tragzeit: 70 Tage,1 - 3 Junge
Nahrung: 2 - 3 kg Fisch pro Tag sowie Krabben, Schlangen, junge Kaimane
Lebenserwartung: 10 Jahre

Besonderes:
Er lebt in Familiengruppen und nistet am Ufer in einer langen Höhle, die oft einen Notausgang enthält. Sie sind wegen der Zerstörung ihres Lebensraumes und der illegalen Jagd stark vom Aussterben bedroht. 

Pantanal Sumpfschildkröte


Acanthochelys macrocephala

Pantanal Sumpfschildkröte

Körperlänge: 20 - 23 cm
Gewicht: 1 kg
Brutdauer: 180 Tage, 1 - 4 Junge
Nahrung: Schnecken, kleine Süsswasserfisch, Insekten, Spinnen
Lebenserwartung: -

Besonderes:
Die Sumpfschildkröte ist eine Süsswasserschildkröte, die in Argentinien, Bolivien, Brasilien und Paraguay vorkommt. Im Gegensatz zur Landschildkröte, die sich vegetarisch ernährt, bevorzugt die Wasserschildkröte tierische Nahrung. Junge Sumpfschildkröten haben wie oben im Bild eine orang-schwarz farbene Unterseite. Diese Farbe verliert sich mit zunehmendem Alter. Das Weibchen ist grösser als das Männchen.

Südamerikanischer Fischotter


Lontra longicaudis

Südamerikanischer Fischotter

Körperlänge: 55 - 120 cm
Gewicht: 35 kg
Tragzeit: 60 -80 Tage, 2 - 5 Junge
Nahrung: Fischen, Krebstieren, Reptilien, seltener Vögel und kleine Säugetiere
Lebenserwartung: 10 - 12 Jahre

Besonderes:
Er schläft meist tagsüber am Flussufer und wacht nachts auf, um Nahrung zu suchen. Er lebt als Einzelgänger, nur zur Paarungszeit und Jungenaufzucht sieht man ihn mit dem Partner. Sein Hals ist dicker als sein Kopf. Leider wird er in Südamerika noch immer wegen seines Fells und Fleisches gejagt.

Hyazinthara


Anodorhynchus hyacinthinus

Hyazinthara

Körperlänge: bis 100 cm
Gewicht: 1.5 kg
Brutzeit: 24 Tage, 2 - 3 Eier 
Nahrung: Früchte, Nüsse, Samen
Lebenserwartung: 25 Jahre (Freilebende)

Besonderes:
Er ist der grösste Papagei der Welt. Männchen und Weibchen sind identisch und das Paar bleibt sich ein Leben lang treu. Wenn sie in der Gruppe sind, dürfen die Älteren zuerst die Früchte wählen, die einfacher zu essen sind. Dann kommen die Jüngeren dran und schliesslich zum Schluss die ganz Jungen, welche die härteren Früchte öffnen können.

Rotbrust Fischer mit Fisch


Ceryle torquata

Rotbrustfischer, Eisvogel

Körperlänge: bis 42 cm
Gewicht: bis 350 g
Brutzeit: 22 Tage, 3 - 6 Eier, Bodenbrüter
Nahrung: Fische, Reptilien, Krebstiere und Insekten
Lebenserwartung: 12 Jahre

Besonderes:
Oben ist er metallgrau mit weissem Kragen, der Bauch ist rotbraun. Er ist einer der grössten Eisvögel. Sie graben Nester in den Klippen an Flussufern. Er sitzt auf hohen Ästen und mit einem unglaublichen Flug taucht er ins Wasser, um Fische zu fangen.

Tukan im Pantanal


Ramphastos toco

Riesentukan

Körperlänge: 55 - 61 cm
Gewicht: 600 - 750 g
Brutzeit: 17 - 18 Tage, 2- 4 Eier
Nahrung: Früchte, kleine Jungvögel, Vogeleier, Insekten und andere Kleintiere
Lebenserwartung: 18 - 20 Jahre

Besonderes:
Sein grosser, 20 cm langer Schnabel dient als Klimaanlage. Er kann das Blut durch fliessen lassen, so dass die Körpertemperatur sinkt. Tukane stehlen Eier und Kücken aus anderen Nestern. So kann man beobachten, dass die kleineren Vögel den Dieb angreifen und in die Flucht schlagen in dem einer dem Tukan am Kopf zupft und der andere an den Schwanzfedern. Das sind beides Stellen, wo er sich nicht wehren kann.

Weissbrusttukan


Ramphastos tucanus

Weissbrusttukan

Körperlänge: 50 - 61 cm
Gewicht: 600 g
Brutzeit: 15 Tage, 2- 3 Eier, Baumhölenbrüter
Nahrung: Kücken anderer Vögel, v.a. Stirnvögel , kleine Reptilien, Beeren und Nüsse 
Lebenserwartung: bis 20 Jahre

Besonderes:
Die Männchen sind grösser und haben einen längeren Schnabel als die Weibchen. Ihr lautes Geschrei hört man bei uns auf der Farm von weitem. Die Küken sind blind und nackt, mit Polstern an den Beinen, die sie vor dem rauen Nestboden schützen. Das Paar füttert die Jungen auch noch, nachdem sie das Nest verlassen haben.

Blatthühnchen im Pantanal


Jacana jacana

Blatthühnchen, Rotstirn Jassana

Körperlänge: 20 cm
Gewicht: 80 - 130 g
Brutzeit: 22 - 24 Tage, immer 4 schwarze Eier
Nahrung: Insekten, Schnecken, kleine Krebstierchen und kleine Fische
Lebenserwartung: 15 - 20 Jahre

Besonderes:
Ihre Fortpflanzung ist polyandrisch. Die Weibchen kämpfen gegeneinander, um zu bestimmen wer das Männchen erhält. Sie «heiraten» mehrere
Männchen, bauen die Nester und kümmern sich um das Brüten und die Pflege der Nachkommen Die Weibchen legen die Eier und helfen nur mit, wenn das Männchen in Schwierigkeiten ist, d.h. wenn sie von Fischen, Wasserschlangen, grossen Amphibien und Kaiman angegriffen werden. Sie haben Sporen auf den Flügeln und riesige Zehen, um auf den Wasserpflanzen zu gehen.

Adresse
Rodovia Transpantaneira
Km 38
78175-000 Poconé
Mato Grosso, Brasil

Koordinaten
S 16° 33'' 5'
W 56° 43'' 12'

Kontakt
Mail: info@pantanal.ch

  Flagge von Brasilien +55 (0) 65 999 68 60 37
  Flagge von Brasilien +55 (0) 65 999 46 80 22
Flagge von der Schweiz  +41 (0) 43 537 11 71

Für eine schnelle Antwort
  Nutze das Kontaktformular

Diese Seite teilen

© Copyright 2020 - UeSo Estância Vitória - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung